Avatar

Ps0ke

Φίλιππος Στέφανος

Nocturnal Inclination

Nerdkram, Internethumor und der ganzen Rest.

Tron Legacy - Review


(US Trailer)
Ich habe mir am Wochende mit Freunden dann mal Tron: Legacy gegönnt. So wie das in der Nerd-Szene hoch-gehyped wurde, musste er ja gut und wichtig sein.
Leider ist er 3D und da bin ich ja schon mal nicht so der Fan von, werde ich aber vielleicht wenn ich Zeit habe, nochmal was drüber schreiben. Jedenfalls durften wir alle jeweils 10.50 € blechen. Für die Karte - noch kein Pop-Corn, keine Cola, gar nichts. Nur die Karte. Egal.
Der Film an sich war ziemlich geil. Die visuellen Effekte waren der Hammer, die Welt war perfekt, genau so wie man sie sich vorstellen würde. Kalt spiegelnd, ohne Makel. Alles sehr schwarz und dann die Neon-Anzüge und Light-Bikes. Der Hammer! Die Action Szenen und Soundeffekte waren auch sehr geil, von der Musik brauch ich gar nicht erst anfangen - Daft Punk hat da ein sehr cooles Album abgeliefert, welches ich mir auch schon über iTunes geshopped habe.
Die Story war aber leider sehr besch...eiden. Kaum bis garkein Tiefgang, keine Dialoge, sehr linear und vorhersehbar. Man könnte aber auch argumentieren, dass man in einer Computer Story in der viele Charaktere Programme sind, nicht viele Dialoge braucht. Ich habe das Orginal leider nicht gesehen um den Film mit dem Vorbild verlgeichen zu können, der Trailer macht aber wegen der Optik keinen so netten Eindruck. Mit dem Hauptcharakter konnte ich mich überhaupt nicht identifizieren, Quora - eine Nebendarstellerin - allerdings war schon sehr ansehnlich. Leider hat der Film auch sehr viele Logiklücken und das Setting ist so genial, dass ich es schade finde, dass daraus keine geile Story gemacht wurde.
Alles in allem auf jedenfall ein Film den man, wenn man nicht ausschließlich auf gute Story, lebendige Charaktere und tiefschürfende Dialoge aus ist, gesehen haben sollte. Ich werde ihn mir, sobald er ein annehmbares Preisniveau erreicht hat, auch ins Regal stellen - man sollte ihn trotzdem im Kino erleben.